Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Kino DVD Musik TV
» Kochrezepte
» Lifestyle
» Medien
» News aus der Presse
» Politik
» Reisen West BRD
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.





Aufgrund eines Software-Updates sind noch immer Umlautfehler sind nur in den Artikel-Intros auf den Übersichtswebseiten. In Einzelartikel (gesamte Story) und es fehlen einige Screenshots noch.

Auswahl beliebter News, die die 00er erreicht haben, Ressort Politik

800 Leser Das Grundgesetz gilt nur für das Deutsche Volk - aber Kanacken-Joe sitzt im Bundestag
1300 Leser Update2 Dumme BRD enttarnt - Politiker haben dem Volk nichts zu sagen & Parteigedöns
1700 Leser Update4 SPD & CDU - Parteien nicht im Bundestag erlaubt & Gehalt & Sondierungsgespräche mit Drogen Cem
1400 Leser Update1 Bundestagswahl - Bundeskanzler - Bundespräsident - das Volk wählt nichts - Wahlbetrug

Überschrift Wort    bessere SuFu

Euthanasie-Versuche & Holocaust in der Psychiatrie - Mollath passiert jeden Tag

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 25. Apr. 2014., 15:41:42 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Gesundheit - Krankenkasse - Rente | Leserzahl : 4511
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren.

Das Chaos in Deutschland um Gerichte und Psychiatrien wächst. Euthanasie-Versuche, Drogensucht, verbotene Behandlungen, schlechte Ärzte. Das ist nichts Neues. Das war schonn immer das Image de Deutschen.  Schlimmer noch. Mollath's Anwalt Strate hatte sogar veröffentlicht, dass das Oberlandesgericht Bamberg kürzlich festgestellt hatte, dass Gustl Mollath bereits 2006 strafrechtlich freigesprochen worden war, wie Achtung Intelligence bereits original zitiert hatte. Trotzdem soll irgendwie neu verhandelt werden. Das Geschäft mit Psychiatrie-Opfern boomt in die falsche Richtung. Denn alle werden weiterhin geschändet und das obwohl Psychopharmaka in Wahrheit keine Medikamente sind. Achtung Intelligence deckt auf.

 

Auch im Rahmen des sogenannten FAMFG „Familien Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit,“ hängen Betreuer an den angeblichen Patienten wie Kletten. Die Sucht nach Patienten ist innerhalb der Psychiaterszene bekannt. Doch anscheinend leben Gerichte, Psychiater und Betreuer in einer Art korruptem Innengeschäft, dass sich gegenseitig diejenigen zuschanzt von denen sie strafbeschwert werden könnten. Erstaunlicherweise ist es jedoch oft so, dass nirgendwo ein Richter eigenhändig unterschreibt, obwohl eine vollständige Unterschrift gesetzliche Vorschrift ist.

 

Psychiatrien sind nicht kassenfähig

 

Schon lange aber gilt der Psychiater nicht mehr per SGB V 135 a Absatz 1 Satz 2 und per SGB VII § 26 Absatz 4 als kassenfähig. Denn Psychiater behandeln primär nach altem wissenschaftlichen Standard und somit darf keine Krankenkasse derartige Behandlungen bezahlen.  Auch dürfen Ärzte nicht schädigen. Es soll sich bekanntlich um eine Heilbehandlung handeln.

 

Das SGB V, das Gesetz für gesetzliche Krankenversicherungen sieht Folgendes vor:

 

§ 135a Verpflichtung zur Qualitätssicherung

(1) Die Leistungserbringer sind zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der von ihnen erbrachten Leistungen verpflichtet. Die Leistungen müssen dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen und in der fachlich gebotenen Qualität erbracht werden.


Und das SGB VII, die Gesetz für die Berufsgenossenschaften und gesetzlichen Unfallversicherungen schreibt Folgendes gesetzlich vor:

§ 26 Grundsatz

(1) Versicherte haben nach Maßgabe der folgenden Vorschriften und unter Beachtung des Neunten Buches Anspruch auf Heilbehandlung einschließlich Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft, auf ergänzende Leistungen (...)

(3) Die Leistungen zur Heilbehandlung und zur Rehabilitation haben Vorrang vor Rentenleistungen.

(4) Qualität und Wirksamkeit der Leistungen zur Heilbehandlung und Teilhabe haben dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse zu entsprechen und den medizinischen Fortschritt zu berücksichtigen. Sie werden als Dienst- und Sachleistungen zur Verfügung gestellt, soweit dieses oder das Neunte Buch keine Abweichungen vorsehen.
(5) Die Unfallversicherungsträger bestimmen im Einzelfall Art, Umfang und Durchführung der Heilbehandlung und der Leistungen zur Teilhabe sowie die Einrichtungen, die diese Leistungen erbringen, nach pflichtgemäßem Ermessen. Dabei prüfen sie auch, welche Leistungen geeignet und zumutbar sind, Pflegebedürftigkeit zu vermeiden, zu überwinden, zu mindern oder ihre Verschlimmerung zu verhüten.

Auszug-Ende

 

Psychopharmaka sind psychotrop also Suchtmacher

 

Schon vor Jahren stellte die Bundesregierung und die offizielle Drogenbeauftragte des Bundes fest, dass zudem alle Psychopharmaka psychotrop und psychaktiv sind  und zu den offiziellen Suchtmachern zählen. Sie zählen zu denselben Kategorien wie Cannabis oder Heroin. Eigentlich ist damit die Teilnahme als Autofahrer und Rad- oder Motorradfahrer verboten. Auch das Bedienen von anderen Arbeitsmaschinen in Industriebetrieben gehört meist mit auf die Verbotsliste.


Psychopharmaka die neue Sucht auf Kosten der Krankenkasse und der Allgemeinheit

 

http://drogenbeauftragte.de/drogen-und-sucht/medikamente/situation-in-deutschland.html

 

Artikel

Medikamente: Situation in Deutschland

Schädlicher Gebrauch und Abhängigkeit von Medikamenten, die auf die Psyche wirken (psychotrop), sind in Deutschland weit verbreitet und werden in der medizinischen Versorgung bislang unzureichend erkannt und behandelt. Nach Schätzungen sind zwischen 1,4 und 1,9 Mio. Erwachsene medikamentenabhängig. Es sind mehr ältere Menschen und mehr Frauen als Männer betroffen.

(...)

Alle psychotropen Arzneimittel wie Schlafmittel und Tranquilizer vom Benzodiazepin-Typ, zentral wirkende Schmerzmittel, codeinhaltige Medikamente oder auch Psychostimulantien sind rezeptpflichtig. Die Prävention von Missbrauch und Abhängigkeit muss bereits bei der indikations- und dauergerechten Verordnung des Präparates beginnen. Ärztinnen und Ärzte tragen daher eine besondere Verantwortung. Großes Engagement ist ebenfalls von Apothekerinnen und Apothekern bei der Beratung zur Medikamenteneinnahme notwendig.

(...)

Innerhalb dieser Arzneimittelklasse werden psychotrope Substanzen als potenziell suchtfördernd angesehen.

Auszug-Ende

Seroquel ist psychotrop [=psychoaktiv] und wird bevorzugt von Ärzten über Jahre hinweg verschrieben, weil es der Marketing-Flyer der Pharmahersteller so vorschreibt. So geht Frau Dr. Andrea Schäfer in Düsseldorf jedenfalls vor. Sie muss erst mit dem Pharmareferenten sprechen, was der so vorkaut. Erst dann entscheidet sie und zwar so wie es der Verkaufsmanager also vorschreibt und nicht wie es der Gesundheitszustand oder das Blutbild, EEG, MRT des Gehirns es sagen.

 

Andere Ärzte erklärten, dass die Psychiater einen Riesenreibach mit Verschreibungen verdienen und über unverantwortlich große Budgets verfügen und unnütz und ohne medizinischen Grund mit Psychopharmaka behandeln. Seroquel, der psychoaktive Stoff ist die Fumarsäure, ist sogar in der Bäckerei als Backmittel (E 297) zu finden. Da wird die Drogenbäckerei zur Realität.

 

Wikipedia veröffentlicht über Seroquel:  (...) Pharmazeutisch verwendet wird das wesentlich besser wasserlösliche Salz der Fumarsäure, das Fumarat.[1]

 

Süchtige Schweine

 

Und die Bäcker nutzen das E 297 wiederum in Backwaren und Wikipedia veröffentlichte, dass es als Futterzusatz bei der Ferkelaufzucht genutzt wird, um Coli-Infektionen zu vermeiden. Der ph-Wert würde dadurch niedrig gehalten werden. Dummerweise ist Seroquel, die teure Psychopharmakapille psychotrop, macht also süchtig, kann Alzheimer, Herzinfarkt und Verkalkung auslösen, weil es die Kalium-Kanäle im Gehirn und Herz blockt.


Seroquel  - Heroin und Kokain auf Kassenrezept


http://seroquelabuse.com/seroquel-abuse-signs

Note that the drug only takes care of the symptoms and does not treat the conditions
themselves. In this case, the drug is only meant for short term use and in accordance with
the prescriptions of qualified medical practitioners. In other instances, Seroquel is used in
decreasing or lessening the withdrawal symptoms of an individual who is recovering from
cocaine or alcohol addiction.
(…)
Aside from its use in the medical field, however, Seroquel has become widely used for
recreational purposes especially by individuals addicted to heroin and cocaine
Auszug-Ende

 

Der obige Link führt direkt auf eine US-Sucht-Hotline. Das Team hilft Süchtigen von Seroquel herunterzukommen. Auch verschweigen Ärzte gerne, dass derartige "Medikamente", die in Wahrheit Drogen sind, schneller in den Tod führen. Eine Aufklärung fehlt.

 

Es gibt übrigens eine Verfügung für Patienten in http://www.mjv.rlp.de/binarywriterservlet?imgUid=17d39f74-a874-8013-3e2d-cf9f9d3490ff&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

Also  auf der offiziellen Webseite des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Ein Punkt der Willenserklärung / Verfügung heißt:

- bewussteinsdämpfende Mittel zur Beschwerdelinderung, wenn alle sonstigen medizinischen Möglichkeiten zur Schmerz- und Symptomkontrolle versagen. Die Möglichkeit einer Verkürzung meiner Lebenszeit nehme ich in Kauf.

 

Euthanasie-Ärzte


Etlichen Psychiatern, wie auch Dr. Cordes, der Rheinischen Kliniken, und der ambulanten Psychiaterin Dr. Schäfer sind jedoch Patientenverfügungen egal. Sie dröhnen gerne Patienten zu, klären nicht auf und fallen dann doch als Sadisten auf. Bereits 2007 galt Dr. Cordes als Nazi und wurde so vom Amtsgericht Düsseldorf direkt im Behandlungszimmer seiner damaligen Station 2D auch so bezeichnet. Der Mann käme einfach nicht vom Holocaust und Nazi-Sein nicht los. Dr. Cordes wurde jedoch nicht inhaftiert, sondern behandelte dort als Psychiater weiter.

 

2009 scheiterte er an der Sauerlandzelle. Sowohl er als auch Sozialarbeiterinnen hielten Al Qaeda und das Oberlandesgericht Düsseldorf für eine Schizophrenie. Terrorismus gibt es nun mal nicht. Das ist eine Schizophrenie. Mit Drohnen hatte er auch so seine Probleme. Drohnen und Satellitenwahn, gefährliche Erkrankungen. Zeugen wurden psychiatrisiert und zwangsbehandelt - auf Kosten der GKV. Das Oberlandesgericht Düsseldorf knickte dieses Jahr auch ein. Ein Taliban ist etwaig doch ein Schizophrener.

 

Ja, die Drogen. Wäre ja schlimm, wenn die Richterriege sich selber nicht mehr auf Kassenrezept das Seroquel durch die Nase oder sonstwie reinpfeifen könnte. Da wird dann nun mal gelogen. Das machen Junkies.

 

Ein Betreuer ist kein Rechtsanwalt - aber oft ein Dealer

 

Bei den Betreuten sieht es jedoch so aus, dass die Berufsbetreuer, selbst wenn diese Rechtsanwälte sind, nicht also solche gelten. Sie sind als Berufsbetreuer der Gewerbeaufsicht unterstellt und müssen diesen Beruf auch als Gewerbe anmelden. Das heißt, dass sie deswegen keine echten Rechtsgeschäfte für den Betreuten durchführen dürfen. Denn ein vom Amtsgericht eingesetzter Berufsbetreuer ist nicht als Rechtsanwalt tätig, selbst wenn er einer ist. So urteilte das Bundesverwaltungsgericht bereits am 27. Februar 2013 (http://www.bverwg.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.php?jahr=2013&nr=13) Außerdem sei besonders bei Berufsbetreuern eine Aufsicht nur durch das Gericht oder die Rechtsanwaltskammer nicht ausreichend. Da muss direkt die strenge Gewerbeaufsicht ran. Doch der ist alles egal. Drogen?

 

Doch viele Betreuer möchten gerne die Betreuten in die Drogensucht schmeißen. Das macht sie an, dann einen Zugedröhnten auch noch über Jahre betreuen zu dürfen. Die Polizei, je nach Stadt und Staatsanwaltschaft, unterstützt eher den wirren Drogenhandel der Behördenjunkies.

 

Wird übrigens vom Betreuten keine echte anwaltliche Vollmacht erteilt, darf derjenige auch nicht als Rechtsanwalt auftreten, so die logische Schlußfolgerung. Doch das sagt einem weder das Amtsgericht noch der Berufsbetreuer. Und andere Gerichte und Behörden wollen es nicht wahrhaben. Sie wollen immer nur mit dem Betreuer reden. Die Junkies rotten sich also zusammen. Ist das das neue Clientele dann der Rheinischen Kliniken, die die Richterjunkies und Betreuerkokser erst einmal clean und gehirnklar bekommen müssen? Der Bedarf an Klinikbetten ist groß - leider will sich fast keiner freiwillig  outen. Junkies!

 

Betreuer spielen Psychiater und die BRD Nazi

 

Erstaunlicherweise meinen Berufsbetreuer, sie dürfen sogar über medizinische Behandlungen der Betreuten entscheiden. Doch der Betreuer ist kein Arzt. Er maßt sich also einen Beruf an, den er gar nicht wissenschaftlich beherrscht. Da ein jeder immer per Menschenrecht rechtsfähig ist, wenn derjenige es so will, bedarf es auch keinen Betreuers. Die Rechtsfähigkeit ist Teil des Völkerrechts und Menschenrechts in Artikel 6 und keiner darf die Menschenrechte brechen, steht in Artikel 30 geschrieben. http://www.un.org/depts/german/grunddok/ar217a3.html

 

Bekanntlich geht laut FAMFG § 97 Absatz 1 Satz 1 sowieso das Völkerrecht vor und das hat das Naziverhalten verboten. Auch wenn das Steffen Seibert, amtierender Regierungssprecher und die Bundesregierung nicht wahrhaben wollen. Die BRD ist existent, auch wenn Politiker behaupten, dass Deutsche Reich hätte nicht je kapituliert. Das veröffentlicht der peinliche Nazi-Tross tatsächlich an den Bundestag. Die Bundesregierung will bis heute nicht wahrhaben, dass der letzte Reichspräsident Dönitz wirklich die Kapitulationsurkunde unterschrieben hatte. Merkel, Gabriel und Steinmeier mögen nun mal lieber den Österreicher Adolf Hitler. Ob die wohl zu viel Seroquel und Brötchen essen?

 

Doch das ist den kleinen Richtern meist egal, den Staatsanwaltschaften auch. Die tattern lieber gemeinsam im Drogenrausch, sodass Ströbele, MdB'ler mit seiner Görlitzer Park Promotion eher hilflos wirkt. Kauft Drogen nicht mehr auf Krankenkassenkosten, zahlt die gefälligst selber, scheint er manchmal in Wahrheit sagen zu wollen. Aber er gilt in Düsseldorf auch nur als Schizophrenie mit seinem Parlamentarischen Kontrollgremium für Geheimdienste. Das gäbe es alles nicht. Das hat doch Dr. Moslener, ambulanter Psychiater in Düsseldorf befundet und das Amtsgericht hat es wirklich geglaubt. Der Betreuer doch auch. Ströbele die Lachfigur. Der hielt jedoch den WDR und Taliban auch mal für eine Schizophrenie. Das lag dann wohl an seinem Echt-Hanf.


Wer Drogen sich reinpfeift - pfeift auch aufs Gesetz

 

Zwar müssen Richter laut dem Deutschen Richtergesetz und dem Richtereid in DRIG 9 Absatz 2 und 4 und DRIG 38 streng dem  Grundgesetz, also dem Verfassungsrecht, treu sein, doch meist folgen nur ihrer ureigenen Angstverfassung namens „Person ist Zeuge – er muss ausgeschaltet werden“.

 

Somit sind die Richter auch keine gesetzlichen Richter und deren Verhalten ist verfassungsrechtlich angreifbar per Artikel 101 GG Absatz 1 Satz 2. Wer sich nicht ans Gesetz hält, ist also kein gesetzlicher Richter. Doch die Drogen und Psychopharmaka sind überzeugender für die Strafermittler. Sie wollen den Psychopharmaka nicht den Garaus machen. Die eigene Sucht ist zu groß.

 

Und so geht es um Amigo-Geschäfte, Reichswahn der Gerichte und Psychiater, in einer Art Sadismus, der die deutschen Psychiater und Richter schon im Deutschen Reich zur Berühmtheit gebracht haben. Sie sind noch immer in der Welt zwischen „Die Physiker, Einer flog über das Kuckucksnest und Hitlerwahn mit der totalen Zerstörung des Reichs“ gefangen. Der Hang zu dieser Art der Suizidalität des Gerichtspersonals und der Psychiater lässt tief blicken, wie viel Gräueltaten diese regelmäßig begehen, in der Hoffnung, endlich erlöst zu werden.

 

Ungestraft machen alle völlig im Hitlerwahn weiter und begehen das Psych KG Gesetz also falsch herum. Da entpuppt sich nämlich in Wahrheit doch die Bank als Missetäter, eine Ehefrau als eigentliche Drahtzieherin, um Eigentum zu stehlen, in anderen Fällen sind es sadistische Eltern und uralte Mobbing-Strukturen, die schon bei McDonalds abgelaufene Salate umetikettiert haben, um diese länger haltbar zu „machen“. Da werden Versicherungen beschützt, damit diese keine Versicherungsleistungen bezahlen müssen, obwohl der Betroffene für die Versicherung einzahlt.

 

Der Psychiater ist also ein willfähriger Handlanger, der sogar in der öffentlich-rechtlichen Anstalt ARD eine Schizophrenie diagnostiziert, das Bundeskriminalamt sei auch eine.  Und somit sind es eigentlich die Psychiater, das Gerichtspersonal und die Betreuer, die strafrechtliche „Betreuung“ bei dem Internationalen Gerichtshof brauchen, wie einst beim Nürnberger Kriegsverbrechertribunal und den Nürnberger Ärzteprozessen.

 

Und die Folgen?

 

Und somit wird noch immer lieber mit den Tätern gemeinsame Sache gemacht. Oberstaatsanwalt Jürgen Ludwig aus Düsseldorf, gehörte zu derartigen Tätern. Man solle die Justiz NRW doch nicht mit Aussagen zum Terrorismus nerven, ließ er 2008 verlauten. Wie er sich in den Job gepfuscht hat, ist unklar. Aber diese Faulenzer in Düsseldorf sind überall in Gerichten zu finden. Alles - nur nicht Arbeit oder Gesetze beherrschen.

 

Auch Oberstaatsanwalt Arno Neukirchen, der damals in der Abteilung Korruption bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf tätig war, korrumpierte gegen Opfer und gegen die Polizei und betrieb, wie die Abteilung auch hieß,: Korruption. Bei der Barmer GEK, die ein Zeuge ist, ist es mit der Korruptionsfürsorge und Sponsorenabteilung genauso gelagert. Da steht Korruptionsfürsorge, also wird auch korrumpiert.

Weitere Informationen:

 

Die eigenhändige Unterschrift der Richter ist zwingend vorgeschrieben( z.B. Urteil vom 6. Dezember 1988 BVerwG 9 C 40.87; BVerwGE 81, 32 Beschluß vom 27. Januar 2003; BVerwG 1 B 92.02 NJW 2003, 1544) . Besonders wenn etwas per normaler Post oder auch Fax geschickt wird, muss der Richter eigenhändig unterschreiben. (vgl. BFH, Urteil vom 10. Juli 2002 VII B 6/02 BFH/NV 2002, 1597; Beschluss vom 27. Januar 2003 BVerwG 1 B 92.02 a a. O.)

Eine eigenhändige Unterschrift liegt vor, wenn das Schriftstück mit dem vollen Namen unterzeichnet worden ist. Die Abkürzung des Namens – so genannte Paraphe – anstelle der Unterschrift genügt nicht.“ (BFH-Beschluß vom 14. Januar 1972 III R 88/70, BFHE 104, 497, BStBl II 1972, 427; Beschluß des Bundesgerichtshofs – BGH – vom 13. Juli 1967 we a ZB 1/67, Neue Juristische Wochenschrift – NJW – 1967, 2310) Getippte Namen sind kein Kennzeichen der ureigenen Meinungsbildung und kein Beweis der wahren Urteilsbildung der Richter.




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit - Menstruation Hämophilie und Willebrand-Syndrom
Update25 Vorsicht! Gefährliche Notfallpraxis in Düsseldorf im Evangelischen Krankenhaus - Tod eines 7jährigen Jungen - Mord?
Update13 Völkermörder GKV ? Psychopharmaka Drogen Verbot & EU Bundesverfassungsgericht - ADHS Überweisungsschein
Update12 Psychiater Schizophrenie Bedeutung = Herpes & Verona Pooth's Killer-Bodyguard
Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie
Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze
Update4 Polizei Köln in SAT1 Auf Streife: Ritalin ist Speed & Behörde will Cannabis legalisieren
Update11 Barmer & Knappschaft Call Center & Büros sind oft Privatunternehmen & LSG Psychose
Update10 Drogen in Bäckerei Oehme Psychoterror & kein Arbeitsschutz & Schlampengericht
Update31 Schön Klinik Düsseldorf & Bayerische Beamtenversicherung ist keine PKV & Amtsgericht Klage
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit - nach allen Regeln der ärztlichen Kunst vs Wissenschaft und Galerien in Arztpraxen
Psychiatrie nur abrechenfähig über Bundespflegesatzverordnung ist kein Krankenhaus - deren Abrechnung = Krankenhausentgeltgesetz
Arzt-Fernsehserien - das Notprogramm für Kliniksex-Fetischisten und ADS-Kranke - Münchhausen-by-Proxy
Gesundheit Alkoholismus & Dämonen - das arabische Geblubber von Stars und Internet
Gesundheit Vorsorgeuntersuchungen für GKV-Versicherte - oft illegal und unnütz - Onkologie

 Leserbriefe & Gegendarstellungen posten, darauf clicken --- >>>>

Es gibt noch keine Leserbriefe


    Zufällig ausgewählt
Dass mit den Daten von Patienten umgegangen wird, wie mit Schumis Patientendaten, sollte klar sein. Eigentlich ist nur Papier normalerweise geduldig. Aber die gesetzlichen Krankenversicherung verzichten lieber auf Papierkram und haben bevorzugt alle Daten auf dem Server. Echte Versichertenakten bei Ihrer örtlichen Zweigstelle gibt es eigentlich nicht, auch nicht bei der Techniker Krankenkasse, Fritz-Vomfelde-Strasse in Düsseldorf. Die BKK VBU informiert, was die eGK alles kann und Conny Crämer von Achtung Intelligence fällt auf, die eGK kann durchaus alles, besonders das Datenschutzgeheimnis illegal umgehen und das verfassungsrechtlich garantierte informationelle Selbstbestimmungsrecht garantiert durchbrechen. Die Karten sind eigentlich größere Klatsch- und Tratschtanten als sogar normalerweise Klinikpsychiater erlauben, die auch meist nur auf dem Niveau einer Kaffeetante sind. Die Barmer Ersatzkasse war früher mal ganz erfrischend. Gibt es wirklich eine Gefahr für Ihre Krankenakten? Update1: 15. April 2017 Sind Ihre Akten überhaupt sicher? Sind Ihre Daten sicher? Oder hatten Sie mal das Gefühl, der Krankennkassenmitarbeiter ist irgendwie identisch mit dem des Jobcenters oder des Amtsgerichts oder mit einem anderen Call Center Huhn? Alle sind irgendwelche volldumm-ungebildete Personen, die sich anscheinend Ihre Daten klauen und gekrallt haben. Natürlich will die Merkel, die sich gerne als Kanzlerin titulieren läßt, ihr großes Big Data Management. Als Hamburgerin, die jahrelang so tat, sie sei eine dumme Stasi-DDR-Göre bleibt sie ihrem selbst ausgedachten Ostblockregime treu. Der Rest ruft nach Datenschutz so wie ich. Übrigens müssen Sozialträger laut 87 GG Absatz 2 immer und grundsätzlich eine Behörde sein. Deren selbst ausgedachter Selbsthilfeverein mit quasi Handelsvertretern der Versicherten und Arbeitnehmern oder / und Arbeitgebern ist ja eher ein Schmuhkonstrukt. Und so sieht man, trotz Big Data Management, macht die Verbrecherbande privat weiter und ist trotzdem keine Behörde, aber saut trotzdem mit Datenschutz herum und ist kein verschwiegener Vereinskasper. Update2: 05. Juni 2017 Viele Ärzte, angeblich auch Krankenhäuser rechnen über private Firmen die Arztleistungen und Krankenhausleistungen ab. Das ist jedoch eigentlich nicht erlaubt, diesen Job an private Firmen outzusourcen. Obwohl es etliche Firmen noch immer gibt, war es nicht je wirklich erlaubt. Das Bundessozialgericht hat es bereits 2007 verboten und einige Krankenhausverbände verwechseln zudem alle Begriffe, fiel dann auf. Deshalb hier wichtige Zitate, die auch für die Versicherten wichtig sind. Denn es zählt nicht nur das SGB, sondern auch das STGB. Update3: 04. Juli 2017 Meine neue eGK ist da. Meine andere verschwand. Ich meldete sie rasch als verschwunden oder geklaut. Die neue ist die gefährliche Karte des Typus G2. Ärzte können darauf Daten speichern. Bekanntlich pfuschen aber viele und lügen. Deshalb schrieb ich meiner IKK Big direkt gesund, ich will Ersatz haben und zwar in Papierform. Der Datenhuddel ist mir zu gefährlich. Hier wie und warum ich rüge. Es fing mal an mit meiner Tätigkeit für DPA Hamburg. Für deren Medienredaktion, Fachpresse Fernsehen, war ich die Reporterin für MIPTV und MIPCOM in Cannes, zwei Fernsehprogrammfachmessen mit Symposien. Update4: 06. Juli 2017 Der Berechtigungsschein, der wie der frühere Quartalsschein, ist nach wie vor existent und Teil des GKV-Gesetzes SGB V. Übrigens, die stetige Weiterbildung für Ärzte ist auch Pflicht. Ist ein Arzt also dumm wie Brot, dann melden Sie den doch bitte bei Ihrer GKV mit der Bitte um Überprüfung, auch via Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung. Im besten Fall hat der Doc gerade nur eine Enzephalitis, BSE, Syphilis oder ist Drogenopfer durch Passiv-Einatmung von Patienten. Aber viele Docs sind einfach zu dumm.

    Statistik
» Artikel online
737
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
1971269
» Anzahl Ressorts
14

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2018
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro